Jollen-Skiffs-Dinghies

Jollen, Skiffs und Dinghies im Selbstbau

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Projekte für den Bau von Jollen, Skiffs und Dinghies vorstellen. Diese Liste wird laufend überarbeitet und bürgt nicht für Vollständigkeit. Gerne nehmen wir Ihr Schiff mit Foto und auch Ihre E-MailAdresse in unserer Liste auf. Nutzen Sie unseren E-Mail Service.

 

 


Komplett-Restauration: Karlisch FD von 1963

Werft: Bootsbau Karlisch, Mölln, 1965
Material: SP 320, SP106, CTM Füllstoffe, SP2000, weisse EP-Pigmente, CTM Arbeitshilfen

Ein tolles Projekt welches einige Kollegen hier bei CTM an Ihre Zeit als Bootsbauer oder als FD Segler erinnert.

Manfred Schreiber begann seine Segelkarriere auf FD G-500 (Karlisch-Bau), Piet Heydorn restaurierte bei der Bootswerft Hein den FD G-1075 und Björn Heitmann besitzt noch den MADER FD G-? als Restaurierungsobjekt.

mehr Fotos finden Sie hier

 


Breizh Skiff Project

Tolles Foto von einem i14 Speed Strip Selbstbau mit Aussenmallen von Herrn Lavignoule aus Frankreich.


Komplett-Restauration: Dinghi (A&R von 1949)

Werft: Bootsbau Björn Kaiser
Material: SP 320, RE100H4, weisse EP-Pigmente

Rumpf geplankt aus Tabasco, ca. 4mm Stärke von ehem. 9 mm vorhanden Aufgabe war die Wiederherstellung des Dinghies unter Verwendung der Original-Beplankung soweit möglich.

Alle Planken und Spanten wurden entfernt, geschliffen, mit SP320 beschichtet und innen/aussen mit  je einer Lage Glasgewebe RE100 überzogen. Der ganze Restaurationsprozess ist durch Björn Kaiser dokumentiert und mit einem, wie wir finden, hervorragenden Ergebnis abgeschlossen worden.

 


SZ-Jolle, 4,8m Rennjolle

Typ: Rennjolle mit Gennaker zum Selberbauen
Design: Martin Krings, Hamburg, e-mail: mediumdry@aol.com
Bau: Martin Krings und Begleitung durch die Seglerzeitung
Material: SP106, SP320, SP2000, XET300, E-Glas biaxial Gelege, Füllstoffe, Verarbeitungshilfen

Bemerkung: Martin Krings bietet eine breite Palette von Selbstbau Jollen im Nähen und Klebeverfahren an. Das Jugendskiff Floh, Länge 3,70m wurde auf verschiedenen Messen mit Hilfe von Jugendlichen aus dem Umland gebaut. Das Kanu, Filou ist mit € 500,-- erschwinglich und ein Bauspaß für die ganze Familie. Wer eine gutmütige Tourenjolle sucht, findet vielleicht im Tramp sein Traumboot.

Bootsbauer Ulf M. hat uns einige Fotos vom Bau der SZ 2 geschickt. Dieses Projekt wurde von Epiglas gesponsort.


VOODOO, 8,0m Rennjolle

Typ: Große Rennjolle mit Gennaker
Design: Jüs Segger, Hamburg
Eckdaten: LüA: 8,0m, B: 2,50m, Tiefgang: 25-1,60, Gewicht: 300kg, 30qm am Wind, 70 raum
Bau: ASV Aachen
Material: SP320, SP2000 XET300, E-Glas biaxial Gelege, Füllstoffe, Verarbeitungshilfen

Bemerkung: unter http://www.asv.rwth-aachen.de/ kann man den Bau mitverfolgen. ...inzwischen sind drei Schiffe im Bau. Bei Interesse kontaktieren Sie den Konstrukteur Jüs Segger


Für Selbstbauer haben wir einige interessante Designs auf folgender Webseite gefunden: www.dixdesign.com/26didi.htm . Sehr ansprechende Sperrholz-Rundspant Designs. Tolle Tipps und was ganz interessant ist, die Hompeage von Designer Dix bietet auch eine Übersetzung in verschiedene Sprachen an. Sollten Sie sich für einen der Pläne von Dix entscheiden und gleich auch die auf Mylar geplotteten 1:1 Spantenrisse und anderen Teile gekauft haben, helfen wir gerne bei der Materialauswahl.


DIABOLO4, 10,0m ULB SY

Design: Dieter Blank Yacht Design
email: blankyachtdesign@t-online.de
Bau: Werkstatt G. Brandt in Klettgau
Material: Speed Strip Leisten, Ampreg 22, biaxiale Faserverstärkung, S/Fill, SP302

Seggerling Segeljolle

siehe auch Bericht Yacht 14/00
Design: Jüs Segger, www.seggerling.de
Bau: SP Werkstatt und diverse andere, siehe auch unter: www.diabolo-klasse.de/
Material: Sperrholz oder CoreCell C80/5mm, SP320, SP2000, RET160

ELB-H-Jolle H20, Bj, 1949

Nach langer Abstinenz vom Wasser wurde Sie ausführlich restauriert. Das Deck erhielt SP320, SP2000 Lackierung im Hochglanzfinish. Der Rumpf wurde komplett entblättert (mit PeelAway). Planken und Spanten waren im getrockneten Verbund prädestiniert für einen Glasfaser-Überzug. Zum Zeitpunkt des Laminierens war das Holz bei 10% Holzfeuchte. Überzug im U-Bereich 2 Lagen RE100 H4, im Überwasser Bereich 1 Lage RE100H4 super-transparent mit SP 320/SP2000.

Zum Schutz des Rumpfes im Innenbereich wurden 5 Lagen SP301 Epoxy-Lack naß in naß gespritzt, danach eine UV-Beschichtung in den nötigen Sichtbereichen.

Eine kleine Bilderstory über die Restaurierung der Elb H-Jolle finden Sie auf den Seiten der: www.yacht-refit.de


6,60m Jolle "Flying Postman"

in Verbundwerkstoff, unsinkbar
Design: Jack Lutkat, Hamburg
Bauwerft: SP Werkstatt und Jack Lutkat
Material: Ampreg26, E-Glas, Carbonfasergelege, PVC Schaum-Blöcke

7,50m Seepferdchen, Mootz

Design: Jüs Segger
Bau: H. Mootz
Material: SP 106, SP 320/2000 Lackierung, Glasgewebe

IC Kanu mit Gennaker

5,20 m langes Segeldinghy mit Skiff ähnlichen Segeleigenschaften
Bau: Eckard Pagel und Freunde, Ratzeburg
Material: Epoxy/Carbon/Sandwich mit CoreCell, SP110, RC200

5,6m Segelboot

Bau: Rolf Gätje, Melsdorf
Material: Holzleisten mit Epoxy-Beschichtung (SP 320)